Arbeitsgruppe

Statistische Methoden in der Bioinformatik

gemeinsame Arbeitsgruppe der IBS-DR und der GMDS-Fachbereiche Med. Biometrie und Med. Bioinformatik/Systembiologie

Ziele der Arbeitsgruppe

Die Arbeitsgruppe behandelt statistische Verfahren zur Analyse von Hochdurchsatzdaten aus allen „Omics“-Gebieten (z.B. Genomik, Proteomik). Dazu gehören u.a. Methoden zur Analyse von Daten aus DNA-Microarray-Experimenten, aus der Massenspektrometrie oder aus NGS-Experimenten (Next-Generation-Sequencing). Die Mitglieder der Arbeitsgruppe treffen sich zu einem jährlichen Workshop, um neue Verfahren oder Software der Statistischen Bioinformatik vorzustellen und zu diskutieren.

Tätigkeiten der Arbeitsgruppe:

Tätigkeit vom 1. Januar 2019 bis 31. Dezember 2019

Das Ziel der AG „Statistische Methoden in der Bioinformatik“ ist es Wissenschaftler zu vernetzen, die sich mit der Anwendung und Entwicklung statistischer Methoden in der Bioinformatik beschäftigen. Hierfür werden jährliche Workshops angeboten. Im Jahre 2019 fand dieser zusammen mit der Arbeitsgruppe „Mathematische Modelle in der Medizin und Biologie“ am 7. und 8. März 2019 am Braunschweiger Zentrum für Systembiologie (BRICS) statt. Lokal wurde er von Michael Meyer-Herrmann und Philippe Robert ausgerichtet. Als Keynote Redner konnten Ivo Grosse (Universität Halle-Wittenberg), Jan Hasenauer (Helmholtz Zentrum München) und Benjamin Werner (The Institute of Cancer Research, London) gewonnen werden. Themenschwerpunkte waren Bioinformatik für NGS Daten, Machinelles Lernen und Optimierung in der Computational Biology und der Systembiologie, Multi-omics und die Modellierung von Erkrankungen.

 

 

ARCHIV DER TÄTIGKEITSBERICHTE

  • Tätigkeiten im Jahr 2017

    Tätigkeiten im Jahr 2017

    Tätigkeit vom 1. Januar 2017 bis 31. Dezember 2017

    Die AG Statistische Methoden in der Bioinformatik und die AG Mathematische Modelle in der Medizin haben am 2. & 3. März 2017 ihren jährlichen, gemeinsamen „Workshop on Computational Models in Biology and Medicine“ abgehalten. An der Veranstaltung, die dieses Jahr an der Tierärztlichen Hochschule Hannover stattfand, nahmen rund 50 Personen teil. Als Keynote-Sprecher waren Vanessa Didelez (Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie, Bremen), Korbinian Strimmer (Imperial College, Bremen) und Arne Traulsen (Max-Planck-Institut für Evolutionäre Biologie) eingeladen. Vorträge und Poster wurden zu vielfältigen Themen der mathematischen Modellierung und der Statistischen Bioinformatik präsentiert. Der Workshop wurde von den jeweiligen Sprechern der AGs (Klaus Jung, Hannover; Holger Fröhlich, Bonn; Markus Scholz, Leipzig; Ingmar Glauche, Dresden) organisiert.